Reply to this topicStart new topic
Ponsse Gazelle - Probleme mit Fahrersensor
post 28.01.12 - 13:43 Uhr
Mathias_(Tj_810d)
Beitragslink: #1
Bauforum24 Neuling



*

Mitglieds Informationen
Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.02.08
Realname: Mathias
Beruf: Forstmaschinenführer
Firma: Forsttechnische Lohnarbeiten Thore Bünz


  



Hallo liebe Forstfreunde,

ich brache mal etwas Hilfe von erfahrenen Ponsse Fahrern. Mein Vater wurde seit kurzem eine neue Gazelle zur Ehre und er ist sehr zu Frieeden mit seinem Maschinchen. Problem ist aber ein raffiniert dumm verbauter Sensor, welcher den Fahrer auf den Sitz befehligen soll. So bald er sich ein kleines Stück nach links oder rechts lehnt - was man ja machen muss bei einer Maschine wo die Fenster so hoch sind wenn man beim engen Fahren im bestand die Räder sehen möchte - dann piept der Computer und ein Countdown beginnt herab zu zehlen. Auf null angekommen stoppt die Maschine. Ponsse selber behauptet, das können die nicht abschalten weil es eine Schutzausrüstung ist. Denn einzigen Schutz den dieser Sensor schafft ist davor, viel leistung zu haben.

Kennt wer das Problem und weiß jemand abhilfe?
+Reply to this topic

post 28.01.12 - 14:20 Uhr
Beitragslink: #
Werbung





Mitglieds Informationen



  







Reply to this topic

post 28.01.12 - 14:20 Uhr
meisterLars
Beitragslink: #2
Bauforum24 Profi



*****

Mitglieds Informationen
Beiträge: 1.388
Mitglied seit: 11.02.05
Aus: NRW
Realname: Lars
Beruf: Straßenbauermeister
Firma: meine eigene


  



Das ist ja wie mit den dämlichen Sitzkontaktschaltern bei Walzen... Sobald man sich zur Seite lehnt, um zu sehen, was neben der Bandage ist, wird der Sitz entlastet und die Maschine stoppt abrupt. Ist beim Decke walzen echt nervig... mad_red.gif

Ach ja, abklemmen ist schlecht, weil dann meckert die BG und es gibt keinen UVV-Stempel mehr.

Kleine Geschichte am Rande, cih weiß ja nicht, wieviel Technik in manchen Maschinen verbaut ist:
Ein Bekannter hatte sich nen Komatsu WA65 gemietet. Dieser hat einen brutal lauten Rückfahrpiepser, der auch nach einem halben Tag deaktiviert wurde. Die Pflasterer konnten sich nicht ohne Gehörschutz in der Nähe des Radladers arbeiten. Am nächsten Morgen stand der Komatsu-Service an der Baustelle und wollte den Rückfahrpiepser reparieren. Das Telematik-System des Radladers hatte gepetzt.... kreisch.gif kreisch.gif kreisch.gif

Man kanns mit "Sicherheit" auch übertreiben... ph34r.gif


Der Beitrag wurde bearbeitet von meisterLars am 28.01.12 - 14:28 Uhr.


--------------------
Gruß

Lars


Tiefbau - Kanalbau - Kabelleitungstiefbau - Landschaftsbau
+Reply to this topic



Reply to this topicStart new topic
1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |

 

LoFi Version Aktuelles Datum: 21.12.14 - 22:26